Bell – eine freundliche, ruhige Hündin

Name:

Geschlecht:

Alter:

Charakter:

Gewicht:

Größe:

Aufenthaltsort:

Bell

weiblich, kastriert

geboren 2021

sehr sanft, ruhig,

28 kg

im Wachstum

Italien

Bell, 7 Monate alt, fristet ihr Dasein in einer Box beim Tierarzt. Wohin mit ihr, war die große Frage, als sie allein und humpelnd auf einer viel befahrenen Straße unterwegs war. Weg musste sie dort auf alle Fälle, und zwar schnell, bevor sie unter die Räder kommen würde. Sie wurde dem Tierarzt vorgestellt und wohnt nun dort in der Praxis in einer Box. Dass dies kein Aufenthaltsort für eine junge Hündin ist, dürfte jedem klar sein. Und nun muss sie ohnehin die Praxis verlassen, da der Tierarzt die Box für seine Patienten benötigt. Da fangen die Probleme auch schon an, denn wohin soll Bell auf die Schnelle gebracht werden? Die Hundepensionen sind voll. Es ist Ferienzeit. So bleibt ihr am Ende nur die Verbringung in ein mehr oder weniger gutes Canile. Das wollen wir ihr auf jeden Fall ersparen.

Mit etwas Glück können wir Bell eine private Pflegestelle weiter nördlich in Italien bieten. Doch auch die gibt es nicht umsonst. Die monatlichen Kosten belaufen sich auf rund 150 Euro. Das können wir aktuell so gut wie gar nicht stemmen, da wir schon einige Hunde auf ihrem Weg unterstützen, darunter zwei “Lebensprojekte” – Drake und Happy. Einen weiteren Hund schaffen wir nicht. Nur mit Patenschaften und Spenden für Bell können wir die Fixkosten stemmen und der jungen Dame damit das Canile ersparen; alternativ ist natürlich auch eine Festvermittlung denkbar. Bell ist super sozialisiert mit Artgenossen und akzeptiert auch Katzen ohne Probleme. Auf Menschen geht sie freundlich zu und zeigt sich interessiert. Trotzdem darf man natürlich nicht vergessen, das Bell viele Dinge noch nicht kennt. Vor allem das Leben im Haus und das ständige Zusammensein mit Menschen könnten ihr eventuell Probleme bereiten. Hier ist sehr viel Einfühlungsvermögen gefragt.

Doch zunächst sollte Bell gesichert und auf eine private Pflegestelle gebracht werden. Helfen Sie Bell mit einer monatlichen Patenschaft per Dauerauftrag und sichern Sie so Bells Unterhalt. Auch eine einmalige Spende hilft, Bell das Canile zu ersparen.

Sowohl die monatliche Patenschaft als auch eine einmalige Spende können sie auf unser Konto bei der GLS Bank unter Anima Bianca – Maremmano-Hilfe e. V. IBAN: DE61 4306 0967 1154 5170 00 oder ganz unkompliziert per Paypal an spenden@maremmano-hilfe.de Stichwort: Bell entrichten. Ebenfalls können Sie den Spendenbutton auf der rechten Seite benutzen.

Bells Paten erhalten eine laminierte Patenschaftsurkunde und selbstverständlich regelmäßig Neuigkeiten von Bell. Wer Fragen zur generellen Verwendung von Spendengeldern durch unseren Verein hat, findet diese vielleicht beantwortet unter dem Link Transparenz oder in unserem Halbjahresbericht.

Ansprechpartner für Bell ist

Karin Wöhler
E-Mail: karin.woehler@maremmano-hilfe.de
Mobil/WhatsApp: +49 163 4311946
Festnetz: +49 7135 3038924

Alle unsere Hunde werden geimpft, gechippt und mit einem EU-Heimtierausweis versehen auf die Reise geschickt. Transportiert werden unsere Hunde von einem professionellen Transportunternehmen. Der Transporter ist klimatisiert, ein Zugang zu den fest eingebauten Boxen ist jederzeit möglich. Die Hunde werden während der Fahrt versorgt. Und selbstverständlich sind wir auch nach der Adoption weiterhin für Sie da.

Aktuelle Bilder von Bell (mehr Bilder folgen)

Hinweis: Bei unseren Hunden handelt es sich um Herdenschutzhunde der Rasse Maremmano-Abruzzese oder Mischlinge daraus. Herdenschutzhunde stellen generell besondere Anforderungen an ihre Halter und haben aufgrund ihrer genetischen Fixierung spezielle Bedürfnisse. Was ihnen gänzlich fehlt ist der “Will to please”, wie man ihn beispielsweise vom Labrador oder dem Golden Retriever kennt. Sie haben ihren eigenen Kopf und sind keine Befehlsempfänger. Wenn Sie bisher noch keine Herdenschutzhunderfahrung sammeln konnten und eventuell unsicher sind, ob Sie den Anforderungen, die ein HSH an seinen Halter stellt, gerecht werden können, empfehlen wir Ihnen unser Online-Seminar “Herdenschutzhunde – typische Verhaltensweisen und Anforderungen”. Erfahren Sie –> hier mehr.