Banny sucht ein Zuhause

Name:

Geschlecht:

Alter:

Charakter:

Gewicht:

Größe:

Aufenthaltsort:

Banny

weiblich

geboren ca. April 2022

freundlich und sehr aufgeschlossen

20

im Wachstum

Italien

“Hey, ihr da draußen – könnt ihr mir helfen?

Ich glaube, die Menschen hier, meinen es ernst, ich muss hier weg. Sie erzählen mir von einem zu Hause, dass sie mich vor dem Canile bewahrt haben, mich aber nicht behalten können.

Dabei bin ich so toll, das sagen sie selbst. Derzeit lebe ich mit anderen Hunden und Katzen zusammen. Kenne Haus und Garten, liebe das Wasser, fahre mit dem Auto und geh auch schon gut an der Leine. Die Menschen hier nennen das Vorbereitung, was auch immer das heißen mag.

Reicht das für ein Zuhause? Ach ja, ich bin ich 5 Monate alt.

Wer denn nun weiß, wo ich hin darf, meldet sich bitte schnell – eure Banny!”

Einen Welpen/Junghund ins Haus zu holen, ist mit sehr viel Arbeit, vor allem aber auch Erziehungsarbeit verbunden. Hier unterscheiden sich Hundekinder in keinster Weise von Menschenkindern. Und … in die Pubertät gekommen … mutieren sowohl Zwei- als auch Vierbeiner oftmals zu fremden Wesen, geradewegs vom Mars ins heimische Wohnzimmer hereingeschneit. Bedenken Sie auch, dass kleine Hundezähnchen arbeiten wollen. Bevorzugte Opfer sind Schuhe, aber auch Fernbedienungen und Lesebrillen. Es soll auch Junghunde geben, die Stuhl- und Tischbeine aus leckerem Holz zum Fressen gerne haben. Ergo: Kalkulieren Sie von vornherein einen gewissen “Schwund” ein und freuen Sie sich, wenn am Ende der aufregenden Junghundzeit noch alle Schuhe, Möbel, Fernbedienungen und Lesebrillen heil sind :-).

Ansprechpartner für Banny ist:

Karin Wöhler
E-Mail: karin.woehler@maremmano-hilfe.de
Mobil/WhatsApp: +49 163 4311946
Festnetz: +49 7135 3038924

Alle unsere Hunde werden geimpft, gechippt und mit einem EU-Heimtierausweis versehen auf die Reise geschickt. Transportiert werden unsere Hunde von einem professionellen Transportunternehmen. Der Transporter ist klimatisiert, ein Zugang zu den fest eingebauten Boxen ist jederzeit möglich. Die Hunde werden während der Fahrt versorgt. Und selbstverständlich sind wir auch nach der Adoption weiterhin für Sie da.

Aktuelle Bilder von Banny

Hinweis: Bei unseren Hunden handelt es sich um Herdenschutzhunde der Rasse Maremmano-Abruzzese oder Mischlinge daraus. Herdenschutzhunde stellen generell besondere Anforderungen an ihre Halter und haben aufgrund ihrer genetischen Fixierung spezielle Bedürfnisse. Was ihnen gänzlich fehlt ist der “Will to please”, wie man ihn beispielsweise vom Labrador oder dem Golden Retriever kennt. Sie haben ihren eigenen Kopf und sind keine Befehlsempfänger. Wenn Sie bisher noch keine Herdenschutzhunderfahrung sammeln konnten und eventuell unsicher sind, ob Sie den Anforderungen, die ein HSH an seinen Halter stellt, gerecht werden können, empfehlen wir Ihnen unser Online-Seminar “Herdenschutzhunde – typische Verhaltensweisen und Anforderungen”. Erfahren Sie –> hier mehr.