Lajos, ein etwas aus den Fugen geratener junger Kuvasz

Name:

Geschlecht:

Alter:

Charakter:

Gewicht:

Größe:

Aufenthaltsort:

Lajos

männlich, kastriert

geboren 15.10.2018

aufmerksam, neugierig, verspielt, kuschelt gern,

48 kg

72 cm (Schulterhöhe)

Hamburg

***UPDATE – November 2022***
Lajos fand ein liebevolles Zuhause in seinem Heimatland Ungarn. Wir wünschen ihm alles Gute und ein tolles Leben an der Seite seiner neuen Besitzer.

Bei uns in der Vermittlungshilfe: Lajos, ein reinrassiger Kuvasz (mal kein Maremmano), der mit 8 Wochen von seiner Züchterin an ein Ehepaar nach Hamburg vermittelt wurde. Sie besuchten mit ihm die Hundeschule (Welpenspielstunde), wo er jedoch als Größter und Stärkster leider keine Grenzen aufgewiesen bekam. 
Bis zur Pubertät verlief alles gut, doch dann fing er an, typisch pubertäre Verhaltensweisen zu zeigen und seine Grenzen ganz massiv auszutesten. Leinenaggression, in dem Maße, dass er in den Momenten auch nach hinten schnappt (Übersprungshandlung aufgrund fehlender Impulskontrolle) und nicht mehr ansprechbar ist; losgehen auf vorbeifahrende Fahrradfahrer und nicht mehr abrufbar sein. Er zeigt auch extreme Ressourcenverteidigung.

Aus diesen Gründen suchen wir für Lajos Besitzer, die sich mit Herdenschutzhunden sehr gut auskennen und die ihm souverän seine Grenzen zeigen und beibringen, nicht auf jeden Reiz eskalieren zu müssen. 

Ein Maulkorb-Training hat Lajos bereits absolviert. Er akzeptiert den Maulkorb ohne Probleme. Er wird momentan nur an der Leine Gassi geführt und kennt den „Halti“.
Lajos kommt mit Menschen klar, ihnen gegenüber zeigt er keine Aggression, auch Besucher werden akzeptiert. Mit anderen Tieren, wie Katzen oder weiteren Hunden kommt er leider überhaupt nicht zurecht. 

Das Ehepaar hat sich somit schweren Herzens dazu entschieden, ihn abzugeben. 

Ansprechpartner für Lajos ist

Agi Lehr
Handy/Whatsapp: +49 1575 5909367

E-Mail: lehr.agi@googlemail.com

Lajos

Hinweis: Bei unseren Hunden handelt es sich um Herdenschutzhunde der Rasse Maremmano-Abruzzese oder Mischlinge daraus. Herdenschutzhunde stellen generell besondere Anforderungen an ihre Halter und haben aufgrund ihrer genetischen Fixierung spezielle Bedürfnisse. Was ihnen gänzlich fehlt ist der “Will to please”, wie man ihn beispielsweise vom Labrador oder dem Golden Retriever kennt. Sie haben ihren eigenen Kopf und sind keine Befehlsempfänger. Wenn Sie bisher noch keine Herdenschutzhunderfahrung sammeln konnten und eventuell unsicher sind, ob Sie den Anforderungen, die ein HSH an seinen Halter stellt, gerecht werden können, empfehlen wir Ihnen unser Online-Seminar “Herdenschutzhunde – typische Verhaltensweisen und Anforderungen”. Erfahren Sie –> hier mehr.